Die Unendliche Geschichte

Der Junge Bastian Balthasar Bux ist ein Außenseiter und wird oft von den anderen Kindern gehänselt. Deswegen zieht er sich in die magische Traumwelt Phantasiens zurück. Er verfolgt die Geschichte von Atréju, der im Auftrag der kindlichen Kaiserin, der Herrscherin über das Reich, ein Menschenkind finden soll. Phantasien droht nämlich eine schreckliche Gefahr, ganze Landesteile und Bewohner des Reiches werden vom „Nichts“ verschlungen. Die kindliche Kaiserin erkrankt und nur ein neuer Name kann sie noch retten.Atréju stürzt sich von einem Abenteuer ins nächste und stößt dabei auf die verschiedensten Geschöpfe des endlosen Reiches Phantasiens. Doch die Welten von Realität und Phantasie verschmelzen immer mehr miteinander und so spürt Bastian, dass er nicht nur ein „unbeteiligter Zuschauer“ ist. Plötzlich befindet auch er sich in der aufregenden und faszinierenden Welt Phantasiens.

Das vom STiC-er Theater produzierte Stück „Die Unendliche Geschichte“ frei nach dem Roman von Michael Ende feiert am 31. Mai 2012 seine Premiere. Unter der Leitung von Julia Ristau probten zwölf Kinder und Jugendliche neun Monate lang mit viel Phantasie und Eifer an dieser Inszenierung für Kinder ab acht.

Premiere am 31. Mai 2012 um 18:00 Uhr
im STiC-er Theater, Alte Eisengießerei, Frankenstraße 61

Kartenvorbestellung unter 03831 280786 oder Mail an karten@stic-er.de

Ein Gedanke zu „Die Unendliche Geschichte“

  1. Toi, toi, toi, …

    Wie gern wäre ich dabei. Leider wird mich die Autobahn noch fest im Griff haben.
    Gebt Gas und spielt, dass die Luft brennt.
    Komme sicher zu einer der folgenden Termine.

    Alles Gute.
    Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.