Kategorie-Archiv: Gastspiele

Gastspiel: Nora

Nora und Torvald Helmer sind ein scheinbar glückliches Paar: Torvald ist aufstrebender Banker auf Erfolgsspur und Nora kümmert sich um Kinder und Haushalt. Nach einigen entbehrungsreichen Jahren scheint Torvalds Beförderung zum Bankdirektor kurz vor Weihnachten das gemeinsame Glück perfekt zu machen. Doch der glückliche Schein trügt.

Schauspiel von Henrik Ibsen

Vorstellungen am 2. und 3. Juni 2015 um 20:00 Uhr in der Eisengießerei

Für Schulklassen am 3. Juni um 13:30 Uhr Schülervorstellung (Voranmeldung erforderlich)

Gastspiel von Theater U34

Nora

Karten: 8,00 €, 5,00 € ermäßigt. Für Schulklassen 3,50 € (ab 12 Personen) beim Stic-er

 

 

Nö-Theater gastiert in der Eisengießerei

Wer ist eigentlich dieser „Verfassungsschutz“, was tut er und brauchen wir ihn überhaupt? Laut Angaben des Verfassungsschutzes beantworten drei Viertel der deutschen Bundesbürger diese Frage mit „Ja.“. Das nö-theater Köln stellt diesem jedoch ein klares „NÖ!“ entgegen. Auf Basis intensiver Interviews, Beobachtungen und Recherchen entwickelten sie das politische Satirestück „V wie Verfassungsschutz“. Es werden die Verstrickungen des deutschen Inlandsgeheimdienstes mit der NSU beleuchtet, die „fünf peinlichsten Fälle für den Verfassungsschutz“ neben den Pannen mit prostitutionsähnlichen V-Mann-Praktiken inszeniert. Dazwischen tanzt fröhlich Leo Lupix, das Maskottchen des Verfassungsschutzes. Die Kölner Theatertruppe hebt für uns den Zeigefinger und sagt: V wie…  Vertuschung, V wie… Verzweiflung — V wie… Versagen.

Verfassungsschutz_0001

Am 23. April 2014 ist das Stück „V wie Verfassungsschutz“ in der Eisengießerei zu sehen.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos unter http://theatertour2014.blogsport.de/

 

Lassen Sie sich berauschen

mini compagnie

Unser Highlight im September: „Lassen Sie sich berauschen“ (Enivrez-vous…)

Drei Akrobaten, ein Akkordeonspieler, Tee, ein niedriger Tisch, drei Stühle, einige Tassen, Poesie, einige Flaschen Wein und eine Prise Wackeligkeit sind notwendig, um eine gute Akkordeon-akrobatische Fabel zu kochen.
Mit einer rührenden Verrücktheit, die Zirkus und Musik auf subtile Weise mischt, deklinieren diese vier Kumpel das Thema des Rauschzustandes, inspiriert von einem Gedanken von Charles Baudelaire. Berauschen Sie sich an Poesie, Melodie und Akrobatik. Im Rausch wird alles schwerelos.

45 Minuten für die ganze Familie am 3. September im STiC-er um 19:00 Uhr

Karten: 8,00 €; 5,00 € ermäßigt; 20,00 € Familienkarte (2 Erw., 2 Kinder)

Agua Flamenca mit „noche flamenco“ am 13. November 2010

Ein Gitarrenklang , der sich entfaltet und eine Stimme die durch Mark und Bein geht.

Die Gruppe „Agua flamenca“ tritt am 13. November auf der Bühne des STiC-erTheater auf und zeigt Falmenco in vielen Facetten. Neben dunklem Gesang, und strömenden Gitarrenklänge sind des vorallem die kraftvollen fließenden Flamencotanzchoreographien von Tänzerin Ruth Jemez, die das Publikum faszinieren. Aber Ihre Stimme setzt diesem immer noch eine Gefühlskaskade oben drauf. Sie ist zerbrechlich und kraftvoll zugleich – liebend und wütend im Timbre.

Flamenco ist die Kunst mit dem Mund Feuer zu speien und es mit den Füßen wieder auszutreten- dies sagte der große Weltenwanderer Jean Cocteau.

Und er hatte recht, denn das ist es was die Flamencomusik so ergreifend macht und für das Ensemble Agua flamenca die tiefe künstlerische Inspirationsquelle ist .

Die Gruppe gilt im Flamencobereich als Geheimtipp, denn mit ihren gefühlvollen Eigenkompositionen, modernen Bearbeitungen von Stücken und der gebündelten Energie  von Ruth Jemez überschreitet Agua Flamenca den herkömmlichen Flamencokonzertabend und berührt das Publikum im Innersten.

Wann: 13. November 2010 um 19:00 Uhr

Wo: STiC-er, Frankenstr. 57

Karten: 12,- € (9,- € ermäßigt)

14. Theatertreffen am Sund: KAFKA ESSENCE

Vier Tage lang arbeiteten deutsche und polnische Jugendliche gemeinsam im STiC-er Theater: Unter der Leitung der polnischen Regisseurin Tatiana Malinowska entstanden Szenen zu Kafka-Texten.

Der Landesverband Spiel und Theater M-V freut sich, die Ergebnisse am Sonntagnachmittag in einer kostenlosen Werkschau präsentieren zu können.

So endet eine arbeitsreiche, intensive und fruchtbare Woche mit einem Tusch!

Datum: 12. September 2010

Beginn: 14:00 Uhr

Ort: Eisengießerei

Eintritt: kostenlos