Der Weltuntergang

Soyfers erstes Stück „Der Weltuntergang“ oder „Die Welt steht auf kein‘ Fall mehr lang“ wurde im Frühsommer 1936 uraufgeführt und bereits am 11.07.1936 zum letzten Mal gespielt.
Es zeigt die Menschheit vor der Apokalypse, der Zerstörung der Welt durch einen Kometen – die gewaltsame Unterdrückung revoltierender Massen und die Verblendung, in der die Menschen auf den Weltuntergang warten, werden dargestellt.

Der Komet schließlich bringt es nicht übers Herz, die Erde zu zerstören, was dem Stück einen eigentlich positiven Ausgang beschert, gleichzeitig aber auch die folgenlose Unverbesserlichkeit und Dummheit der Menschheit betont.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.