Fumamé: das satirisch-musikalische Nachtprogramm

Wenn bei der Aufforderung Fumamé (Rauch mich bitte) es einem doch irgendwie spanisch vorkommt, so ist man doch leicht geneigt, bei der Übersetzung, an eine Zigarettenpause zu denken. Weit gefehlt.

Fumamé handelt von der Suche nach einer Besetzung für ein geplantes musikalisches satirisches Nachtprogramm gleichen Titels. Der Regisseur und sein musikalischer Leiter benötigen für das Stück drei Sängerinnen und einen Sänger. Sie sollen aus Hunderten von Bewerbern ausgewählt werden, die an einem öffentlichen Vorsingwettbewerb teilnehmen. Alle sind hoch motiviert, so dass auch die Regieassistenz alle Hände voll zu tun hat, alles unter einen Hut zu bekommen.

Die Vier sind fast gefunden, aber bevor er die endgültige Auswahl trifft, verlangt der Regisseur von jedem Castingteilnehmer, dass er etwas von sich selbst erzählt, damit er sie beurteilen kann. Wer für die Rollen des Nachtprogramms geeignet sein könnte, soll bis zum Ende ein Geheimnis bleiben. Doch als seine Exfrau zum Vorsingen auftaucht, wird die Aufgabe nicht nur für die Sänger zum Seelenstriptease, wenn sie etwa von Liebe, Trennung und anderen Ereignissen aus ihrem Leben berichten müssen. Plötzlich stehen auch einige Begebenheiten des doch so streitbaren Regisseurs in der Öffentlichkeit, die so ungewollt ans Licht kommen.
Doch Ende gut, alles gut. Jeder bekommt seine Rolle.

Wer jetzt immer noch nichts mit Fumamé anzufangen weiß, sollte einfach nur versuchen das Programm in sich aufzunehmen, um nicht zu sagen, zu inhalieren. Letztendlich ein erneuter Start der Gruppe „Ja Schatz“ um ihr Publikum „glücklich zu machen“.

Regie: Jürgen Glawe

Premiere: Samstag, der 06.11.2010, 21:00 Uhr

Ort: Foyer Neues Haus, Frankenstraße 57, 18439 Stralsund

Preis: 8,00 € für Erwachsene / 5,00 € ermäßigt [für SchülerInnen, StudentInnen, Arbeitslose – entsprechende Ausweise / Belege bitte mitbringen!]

Neue Termine:

Samstag, 8. Januar 2011, Samstag, 22. Januar 2011 (AUSVERKAUFT) und Samstag, 12. Februar 2011 (AUSVERKAUFT!) jeweils um 21.00 Uhr

Ein Gedanke zu „Fumamé: das satirisch-musikalische Nachtprogramm“

  1. hallo liebes team von „Fumame“

    Ich war beim letzten programm bei euch und war einfach begeistert.bei eurem zweiten stück fumame war ich sogar zweimal, und würde es mir gerne auch nochmal anschauen. aber leider gibt es ja keine veranstaltung mehr. es wär ganz toll wenn es in diesem jahr wieder ein neues stück von euch kommt. dann komme ich mit meinem ganzen kollegen team. macht weiter so.
    liebe grüße sylvia aus stralsund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.