Leben

Die neue Produktion der Theatergruppe des Regenbogen e.V.

Alexander – ein junger aufgeschlossener Teenager – erfährt verschiedene Reaktionen seiner Offenbarung, bei den Eltern und seinen Freunden.
Unkenntnis und Leichtsinn versetzen ihn allerdings in eine andere Welt. Eine Welt des Umdenkens.
Krank sein und keine Heilung möglich, was muss das für ein Gefühl sein?
Bei diesem Kampf gibt es keinen Gewinn, sicher ist der Tod.

Entgegen unserer ersten Meinung, Theater anders aber lustig, haben wir uns entschieden aus aktuellen Anlass ein Drama zu inszenieren.
Der Tod eines an Aids erkrankten Freundes, ließ uns darüber nachdenken, ein Theaterstück auf die Bühne zu bringen, um andere Menschen von der Notwendigkeit der Aidsprävention zu überzeugen.
Sicherlich kein leichtes Unterfangen, aber dennoch haben wir diesen Schritt gewagt und hoffen auf Zuspruch und Einsicht.

Regie: Henry Martens-Rentel

Premiere: 12.05.2006

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.