Merlin

Wiederaufnahme des im letzten Sommer gefeierten Stücks „Merlin“! Die Inszenierung wird noch drei Mal zu sehen sein. Sie ist unter den 19 letzten Stücken beim „27. Berliner Theatertreffen der Jugend“ gekommen. Damit ist das Stück in der Endausscheidung…

…und hat die 50-prozentige Chance nach Berlin zu fahren!

Merlin ist der Sohn des Teufels und Stifter der Tafelrunde. Er wählt Artus zum König und macht ihn zum Oberhaupt einer edlen Ritterschar, um ein Gegengewicht zu den Mächten des Bösen zu schaffen.
Aber das Böse ist überall, es lauert in mitten des Guten. Es lauert in der Liebe, im Glauben, im Scheitern des Einzelnen an einer großen Aufgabe. Und so ist seine Tafelrunde trotz oder gerade wegen ihrer hohen Ideale dem Untergang geweiht.

Tankred Dorst erzählt die Geschichte um die alten mittelalterlichen Helden neu und modern.
Er schaut hinter die Kulissen von Heldentum und Pathos, er gewinnt ihnen eine Verbindung zum Heute ab, ohne die Figuren auf das Alltägliche zu reduzieren. Es bleibt die Poesie. Der Kampf mit den Schwertern ist ein Kampf der Seelen, denn

„des Nächsten Seele ist ein dunkler Wald“

Regie: Maike Krause

Premiere: 15.03.2006

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.