Schlagwort-Archiv: Jugendstück

Premiere Urban Stories

Lily will nach Peru, um Kinderdörfer aufzubauen. Kati will nach Hamburg und Schauspielerin werden. Ivan will studieren und eine Maschine erfinden, die ohne Kosten Energie erzeugt. Mike dagegen will bleiben. Lily und Mike sind ein Paar, aber warum eigentlich? Selbst mit ihrer Freundin Kati kommt Lily nicht mehr richtig klar. Ivan und Mike, ewig lange beste Kumpel, geht es ähnlich. Auf einmal passt nichts mehr zusammen. Aber wie kommt man los? Und wann beginnt endlich das eigene Leben?

Premiere am 17. März 2015 um 19:00 Uhr in der Eisengießerei. Premiere Urban Stories weiterlesen

Mit einem Klassenzimmerstück zum internationalen Festival

chica_netz

Tess ist Deutsche, hat ein loses Mundwerk und einen Freund. Imra ist Türkin, trägt ein Kopftuch und hat eine eigene Meinung. Während sich die beiden Mädchen den Mitschülern vorstellen, geraten sie in Streit über das Tragen von Kopftüchern, über den Umgang mit Jungs, über Glauben und den ersten Sex. Wie aus Konfrontation Dialog und aus Dialog zusehends Freundschaft wird, erzählt „Chica Chica“.

Noch vor der Premiere wurden wir mit diesem Stück zum Theaterfestival nach Police eingeladen. Wir freuen uns darauf, das Stück einem internationalen Publikum präsentieren zu können. In einer Öffentlichen Probe am 25. April um 19:00 Uhr besteht die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck von diesem Klassenzimmerstück zu verschaffen, dazu laden wir alle herzlich ein! Der Eintritt ist frei. Die Probe findet auf der Oberen Probebühne, Frankenstr. 57, 2. OG statt.

Neue Termine für Schulklassen

dreier-internet

Im Vorzimmer des Schuldirektors treffen die drei Gymnasiasten Sven, Andreas und Kai aufeinander. Die angespannte Situation voll gegenseitigen Misstrauens, Angst und Schuldgefühl macht das Warten für die drei unerträglich.

Es spielen: Lennart Gueffroy, Jasper Kleinschmidt und Christian Retzlaff

Ein modernes Kammerspiel für Schüler ab 12.

Dauer: ca. 60 Minuten

Preis: 5,00 € und 3,00 € (ermäßigt), ab 12 Schüler erhält eine Begleitperson freien Eintritt

Vorstellungen am 15.5. und 16.5.2014 vormittags auf Anfrage

karten@stic-er.de

Tel. 03831 280786

Märchenherz von Philip Ridley

Kirsty hat ein Problem: Ihr Vater hat sich in eine neue Frau verliebt. Und diese Frau gefällt ihr gar nicht. Sie haut von ihrer eigenen Geburtstagsparty ab, um mit sich und ihrem Unglück alleine zu sein. So landet sie in einem verlassenen Gemeindesaal. Dass hier nun Gideon auftaucht, passt ihr anfangs gar nicht,  doch er bringt sie dazu, mit ihm in seine Phantasiewelt einzutauchen.

Ein Stück für Jugendliche ab 12
mit Marielle Flucke und Hannes Lange
Spielleitung: Julia Ristau

Premiere am Donnerstag, den 07.04.2011 um 18:00 Uhr

Weitere Vorstellungen:  Samstag, den 09.04. 2011, Dienstag, den 12.04.2011 und Donnerstag, den 14.04.2011 jeweils um 18:00 Uhr im STiC-er Theater, Frankenstr. 57 (untere Probebühne)
Preis: 6;00 € (4,00 € ermäßigt)

Winner and Loser

Das Stück von Lutz Hübner basiert auf wahren Begebenheiten und wird unter der Leitung von Daniel Során inszeniert.

Andi ist 17 und unsterblich in das schönste Mädchen der Schule verliebt.
Mit seinem besten Freund Julian beschließt er eine Party zu veranstalten. In dieser Nacht wird er seiner Traumfrau seine Liebe gestehen. Nichts wird dem Zufall überlassen. Die Wohnung wird in Abwesenheit der Eltern zur perfekten Partyzone umgebaut, ein DJ engagiert und die coolste Anmache einstudiert. Als die ersten Absagen eintreffen, wird der örtliche Radiosender beauftragt, die Party als große „Super-Party-Big Bang“ anzukündigen. Der Abend nimmt seinen Lauf und es knallen Hoffnungen, Missverständnisse und Lügen aufeinander: Die Situation eskaliert. Die Freunde stehen sich plötzlich als Rivalen gegenüber. Jeder muss Farbe bekennen und entscheiden, was für ihn wirklich wichtig ist.

Eigens für das Stück wird die Eisengießerei der Länge nach bespielt. Die Zuschauer sitzen auf beiden Längsseiten des Raumes, während sich das Geschehen in der Mitte abspielt. Die acht Darsteller der Gruppe des STiC-ers sind seit längerem dabei und haben in Stücken wie „Herr der Fliegen“, „Peer Gynt – fast forward“, „Die Prinzessin auf der Erbse“, „Nachspielzeit“ und „Räuber! – nach Friedrich Schiller“ mitgespielt.

Regie: Daniel Során

Premiere: 27.05.2010