Skills4Class - ANTIMOBBING

Workshop für die Schulklassen 5 - 10

Mobbing bzw. Bullying ist ein Akt der Gewalt, der darauf ausgerichtet ist, Schüler psychisch, aber auch körperlich bewusst zu schädigen und auszugrenzen. Jede achte Schülerin und jeder achte Schüler soll heute von Mobbing betroffen sein. Es ist eine besonders destruktive Form von Gewalt und hat für unsere Gesellschaft erhebliche Konsequenzen. Mobbing schafft eine Atmosphäre der Angst und Unsicherheit und beeinträchtigt außer der psychischen und physischen Gesundheit auch die soziale sowie emotionale Entwicklung und die Beziehungsqualität aller Beteiligten. Es kann Ursache für Verhaltensstörungen und andere körperliche und seelische Defizite sein, die bis ins Erwachsenenalter wirken.

Deshalb ist Prävention so wichtig – aber auch eine große Herausforderung, der sich Schulen und andere Bildungseinrichtungen stellen müssen. Mit unserem Workshop-Angebot „Skills4Class“ möchten wir diese in ihrem Kampf gegen Mobbing unterstützen. Die positive Resonanz auf bereits durchgeführte Workshops zum Thema „Diversität vs. Mobbing“ und auch speziell zum Thema „Cyber-Mobbing“ in Schulklassen und die ansteigende Nachfrage veranlasste den STiC-er Theater e.V., ein Antimobbing-Workshopangebot zu konzipieren, das die verschiedenen Aspekte und Arten des Phänomens einschließt.

Unser Ziel ist es, die Teilnehmer*innen ab der 5. bis zur 10. Klasse über Mobbing aufzuklären und sie für diese Art von Gewalt und deren Folgen zu sensibilisieren. Wir schulen die Wahrnehmung, fördern die Empathie, er- und bearbeiten gemeinsam mit Schulklassen spezielle Mobbing-Themen und gehen dabei gezielt auf die individuellen Bedürfnisse und die Altersstruktur ein. Auf bereits geschehene Mobbing-Vorfälle nehmen wir dabei Rücksicht.

WOKRSHOP

Etwa zwei Wochen vor Beginn des Workshops initiieren wir eine anonyme schriftliche Befragung der Schüler*innen zu den eigenen Erfahrungen mit Gewalt und Mobbing in der Schule und der aktuellen Klassensituation. Die vorbereiteten Fragebögen sollten möglichst vom Klassenlehrer verteilt, wieder eingesammelt und an uns übergeben werden. Die Ergebnisse helfen uns, die Klasse im Vorfeld kennenzulernen und einen Überblick über die derzeitige Lage aus Sicht der Schüler*innen zu erhalten. Anschließend können wir den Workshop individuell an ihre Bedürfnisse anpassen.

An drei Vormittagen für je 4 Stunden findet unser „Skills4Class- Antimobbing“ Workshop in unserem Haus statt. Dort können wir den Teilnehmer*innen einen geschützten Raum jenseits von Klassenzimmer und Schule bieten. Durch aktive und interaktive Theatertechniken, die sich besonders für größere Gruppen eignen, fördern wir die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema. Mittels Improvisationen, Dialogen, theaterpädagogischen Übungen und (Rollen-) Spielen können die Schüler*innen ihre sozialen Fähigkeiten und Fertigkeiten, ihr Denken und Handeln überprüfen, aktivieren und idealerweise zum Positiven verändern.

EIN BEISPIEL-ABLAUF

TAG 1

In den ersten vier Stunden geht es darum, die Gruppe auf das Thema zu fokussieren, bestimmte Fragestellungen und Aspekte zu erörtern und den Wissenstand aller zu synchronisieren. (Was ist Mobbing? Welche Formen gibt es? Was sind die Ursachen? u.a.) Mit Hilfe theaterpädagogischer Spiele werden dann der Zusammenhalt und das Vertrauen der Gruppe gestärkt. Abschließend wird behutsam der Austausch persönlicher Erfahrungen unter den Teilnehmer*innen angeregt.

TAG 2

Die Schüler*innen finden sich in Paaren und kleinen Gruppen zusammen und inszenieren in mehreren Durchläufen „Standbilder“, die Aspekte des Themas darstellen. Ein Durchlauf beinhaltet die Mobbing-„Täter“, z.B. individuelle Ansichten; auffällige Verhaltensweisen; Arten der Gewalt, u.a. In einem weiteren Durchlauf thematisieren die Standbilder die Mobbing-„Opfer“, z.B. Eigenschaften; Reaktionen und Schutzmechanismen, u.a. Nach jedem Durchlauf mischen sich die Paare und Gruppen neu. Nach einer Pause werden die Teilnehmer*innen mit verschiedenen Improvisationstechniken vertraut gemacht. Wiederum in Paaren oder kleinen Gruppen erhalten sie dann Kategorien und Begriffe, die Bezug zum Thema nehmen. Sie werden motiviert, kleine Szenen oder Dialoge dazu zu improvisieren. Nach jeder Übung findet eine Feedback-Runde statt.

TAG 3

Die Teilnehmer*innen bekommen ausreichend Zeit, sich eine ausdrucksstarke Szene zum Thema auszudenken, zu entwickeln und einzustudieren – jedoch ohne eine Lösung für das dargestellte Problem, bzw. eine Veränderung der dargestellten Mobbing-Situation anzubieten. Die Szenen dürfen zugespitzt und symbolhaft sein. Wie im Forum Theater werden dem Publikum (den restlichen Teilnehmern) die erarbeiteten Szenen vorgestellt. Die Workshop-Leiter*innen ermutigen die „Zuschauer“ zu intervenieren und sowohl die Protagonisten, als auch die Geschichten untereinander zu verändern. Auf diese Weise sollen sie spielerisch ein Ende der dargestellten Szene und damit eine Lösung des Problems oder eine Veränderung der Situation herbeiführen.

Der Ablauf und die Übungen variieren je nach Altersgruppe und individuellen Bedürfnissen. An allen drei Tagen wird der Workshop immer durch eine Gesprächsrunde eingeleitet und im Verlauf durch theaterpädagogische Spiele und Pausen aufgelockert und entspannt.

ZEIT

Drei Vormittage (Mo. – Fr.), terminlich individuell planbar, jeweils von 08:00 – 12:00 Uhr | auch als 2-tägiger Ferien- oder Wochenend-Workshop mit jeweils 6 Stunden realisierbar

PÄDAGOG*INNEN

Kai P. Mücke (27): ausgebildeter Schauspieler, Theaterpädagoge, Coach für Persönlichkeits- und Identitätsstärkung bei Kindern und Jugendlichen, als Teenager selbst Mobbing-Opfer

Claudia Bieber (52): ausgebildete Schauspielerin, Theater- und Tanzpädagogin, langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Förderbedarf

Mandy Lehm (48): studierte Theaterwissenschaftlerin, Psychologin und Journalistin, Theater- und Medienpädagogin

 KOSTEN

Pro Teilnehmer 18,- Euro (6,- Euro pro Tag)

KONTAKT

STiC-er Theater e.V.| Ansprechpartnerin: Annett Lüthke | Frankenstraße 57 | 18439 Stralsund Tel.: 03831/280786 | e-mail: verwaltung@stic-er.de | Homepage: www.stic-er.de


Kosten pro Teilnehmer:

Nähere Informationen in Kürze.


Interessiert?

Dann kontaktiere uns telefonisch unter 0 38 31 / 28 07 86 oder schicke uns eine Nachricht: