2021

DEZEMBER

"DIE EISKÖNIGIN"

Eine Geschichte über Freundschaft

Unser diesjähriges Weihnachtsmärchen

 von Kai P. Mücke

nach Motiven von Hans C. Andersen

PREMIERE

18.11.2021 / 18:00 Uhr
Bühne im TPZ
Frankenstraße 57

18439 Stralsund

Karten: 10,- Euro (ermäßigt 5,- Euro)
Für Gruppen und Schulklassen:
5,- Euro pro Person

Reservierungen unter:
Telefon: +49 3831 280786

Kays beste Freundin Tilda zieht mit ihrem Papa und dessen neuer Frau hoch in den eiskalten Norden. Kay vermisst Tilda und will sich auf keinen Fall damit abfinden. Er begibt sich auf eine wagemutige Reise, um Tilda zurück nach Hause zu holen und, um der eisigen Kälte (draußen und im Herzen einiger Leute) – etwas entgegenzusetzen.

Der Szenenclub, ein Theaterkurs der Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen und des STiC-er, beschäftigte sich während des Lockdowns intensiv mit dem Thema Freundschaft. Was ist Freundschaft? Welche Bedeutung hat sie im Leben jedes Einzelnen in der heutigen Zeit? Was tun wir, um unsere Freunde nicht zu verlieren?

Wochen und Monate waren die Kinder und Jugendlichen aufgrund der Pandemie sozial isoliert und höchstens nur virtuell miteinander verbunden. Freundschaft bekam dadurch für viele einen besonderen Stellenwert. Ihre eigenen Erfahrungen setzten die Mädchen des Szenenclub in ihrem Weihnachtsmärchen um. Theaterpädagoge und Regisseur Kai P. Mücke entwickelte und inszenierte das Stück nach Motiven des dänischen Dichters und Märchenerzählers Hans Christian Andersen.

Entstanden ist „Die Eiskönigin – Eine Geschichte über Freundschaft“, ein poetisches, aber auch humorvolles Abenteuer für kleine und große Zuschauer.

Weitere Aufführungen:

19.11.2021    10:00 Uhr

20.11.2021   16:00 Uhr

02.12.2021   10.00 Uhr

05.12.2021   16:00 Uhr

06.12.2021   10:00 Uhr

07.12.2021   17:00 Uhr

09.12.2021   10:00 Uhr

09.12.2021   17:00 Uhr

12.12.2021   16:00 Uhr

14.12.2021   10:00 Uhr

14.12.2021   17:00 Uhr

16.12.2021   10:00 Uhr

 


SEPTEMBER | OKTOBER

"ICH BIN ICH"

(K-)EIN WELLNESS-CAMP

Von Claudia Bieber und

der  „Wilden 14“

PREMIERE

30.09.2021 / 18:00 Uhr
Alte Eisengießerei
Frankenstraße 61

18439 Stralsund

Karten: 10,- Euro (ermäßigt 5,- Euro)
Für Gruppen und Schulklassen:
5,- Euro pro Person

Reservierungen unter:
Telefon: +49 3831 280786

Der (erwachsene) Mensch sollte aufgeschlossen, teamfähig, zuverlässig, empathisch, kreativ, selbstbewusst, ehrgeizig, zielstrebig und somit erfolgreich und glücklich sein – eine starke Persönlichkeit eben.
Um den Erwachsenen von Morgen – also den Jugendlichen von heute – auf diesem Weg zu „unterstützen“, braucht  es Experten.
So einer ist Dr. Nicholas Engel. Um dies unter Beweis zu stellen, plant er mit einer willkürlich zusammen gestellten Gruppe Jugendlicher ein Camp im Wald. Für die Teilnehmer/innen geht es um den Bau eines Info-Hochsitzes für wissbegierige Wanderer; für „unseren Experten“ bildet das Camp den Rahmen für die Umsetzung seines Erziehungskonzeptes – selbstverständlich mit Anspruch auf Erfolg….
 

Was aber wird aus seinen Methoden, wenn die Beteiligten eigene Vorstellungen haben; wenn sie nun mal nicht ehrgeizig, selbstbewusst oder aufgeschlossen sind?

Wo hört (sinnvolle) Unterstützung auf und wird zur Qual?

Weitere Aufführungen:

14.10.2021   18.00 Uhr

01.10.2021    10:00 Uhr

12.10.2021   10:00 Uhr

 


ARCHIV

"VERFÜHRUNGEN"

Teil 1 und Teil 2

Gastspiel der Pegasus-Theaterschule Dresden

Samstag 11.09.2021 / 19:00 Uhr
Alte Eisengießerei
Frankenstraße 61

18439 Stralsund

Karten 10,- Euro (ermäßigt 5,- Euro) an der Abendkasse

(Reservierungen unter karten@jks-vr.de möglich)

 

Die jungen Darsteller spielen zwei Einakter, die Methoden und Techniken von Manipulation aufdecken sollen.
Während im ersten Einakter diese Verführung auf der persönlichen Ebene stattfindet, wird sie im zweiten Stück auf gesellschaftlicher Ebene dargestellt.
Als Spielweise hat das Ensemble bei den dramatischen Fabeln bewusst auf Tierdarstellungen in Bewegung und Kostüm verzichtet. Um so bedrückender ist die Aktualität dieser Kabinettstückchen aus den siebziger Jahren im sozialistischen Polen.

Die Parallelen zu populistischen und nationalistischen Tendenzen unserer Zeit sind offensichtlich.
Es spielen Schüler der Pegasus-Theaterschule aus Dresden unter der Regie von Uwe Lach.
Musik: Tiny Tim und Francisco Tárrega.
Es sei noch erwähnt, dass die Hälfte der Erarbeitung während des coronabedingten Lockdowns in Videokonferenzen am Computer stattfand


"Welt der Farben - Vom Nebel der die Farben klaute"

Premiere: 21.11.2019/18:00 Uhr
STiC-er Theater, Kleine Bühne,
Frankenstraße 57


"Alles bleibt anders"
Ein Schuljubeläum

Premiere: 29. 11. 2019 / 20:00 Uhr
STiC-er Theater, Foyer TPZ,
Frankenstraße 57


"Schöne Seelen"

Premiere: 26.09.2019 /19:00 Uhr
STiC-er Theater, Alte Eisengießerei,
Frankenstraße 61